SolidplusSolidplus

Das Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk stellt sich seit Jah­ren den neuen Her­aus­for­de­run­gen, um im zuneh­men­den Wett­be­werb bestehen zu kön­nen. Vor die­sem Hin­ter­grund ist es not­wen­dig, einen neuen Qua­li­täts- und Aus­bil­dungs­stan­dard zu errei­chen, der als Bürge für den erfolg­rei­chen Dienst­leis­ter steht.

Vor­be­rei­tungs­lehr­gang zur Meis­ter­prü­fung im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk

Der Weg zum Meis­ter

Mit der Meis­ter­aus­bil­dung erwer­ben Sie sich gutes Hand­werks­zeug für die vie­len Mög­lich­kei­ten des Auf­stiegs zur Füh­rungs­kraft im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk.

Sie ist auch in zulas­sungs­frei­en Hand­werks­be­ru­fen eine sehr gute Grund­la­ge für den Weg in die Selb­stän­dig­keit. Die Qua­li­fi­ka­ti­on des Meis­ters gibt den Kun­den die Gewiss­heit, dass er meis­ter­haf­te Leis­tun­gen bekom­men kann.

Der Meis­ter­brief ist eine beson­de­re Bestä­ti­gung für ihre erwor­be­ne Qua­li­fi­ka­ti­on.

Wie kann ich Meis­ter wer­den?

An der Meis­ter­prü­fung kann teil­neh­men, wer zuvor die „Zulas­sung zur Meis­ter­prü­fung in Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk “ erhal­ten hat. Diese ist indi­vi­du­ell bei der jewei­li­gen zustän­di­gen Hand­werks­kam­mer zu bean­tra­gen.

Sie kön­nen zur Meis­ter­prü­fung zuge­las­sen wer­den, wenn Sie fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen bei der Hand­werks­kam­mer nach­wei­sen:

  • abge­leg­te Gesel­len-, Abschluss- oder Fach­ar­bei­ter­prü­fung im Hand­werk oder einem aner­kann­ten Aus­bil­dungs­be­ruf (der Nach­weis: erfolgt mit­tels Prü­fungs­zeug­nis) oder
  • ein­schlä­gi­ge prak­ti­sche Tätig­keit im Sinne von § 49 Abs. 3 HwO (der Nach­weis erfolgt mit­tels Hand­werks­kar­te, Arbeits­be­schei­ni­gun­gen/-zeug­nis­se)

Um den Meis­ter­ti­tel zu erwer­ben und zu füh­ren, benö­ti­gen Sie 4 erfolg­reich abge­schlos­se­ne Teil­ab­schlüs­se, die unab­hän­gig von­ein­an­der abge­legt wer­den kön­nen:

  • Teil I: Prü­fung der meis­ter­haf­ten Ver­rich­tung der wesent­li­chen Tätig­kei­ten
  • Teil II: Prü­fung der erfor­der­li­chen fach­theo­re­ti­schen Kennt­nis­se
  • Teil III: Prü­fung der erfor­der­li­chen betriebs­wirt­schaft­li­chen, kauf­män­ni­schen recht­li­chen Kennt­nis­se
  • Teil IV: Prü­fung der erfor­der­li­chen berufs- und arbeits­päd­ago­gi­schen Kennt­nis­se

Die Prü­fun­gen vor der Hand­werks­kam­mer sind nicht Bestand­teil des Vor­be­rei­tungs­lehr­gangs, son­dern fin­den geson­dert statt.

Vor­be­rei­tungs­kur­se auf die Meis­ter­prü­fung im Hand­werk

Vor dem Able­gen der Meis­ter­prü­fung ist der Besuch von Vor­be­rei­tungs­kur­sen zu emp­feh­len.

Seit vie­len Jah­ren wer­den diese Kurse bei Solid­p­lus mit gutem Erfolg durch­ge­führt. Die Dozen­ten und Trai­ner ver­fü­gen über lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen und kön­nen so soli­des Wis­sen ver­mit­teln. Der Unter­richt ist pra­xis­nah und anwen­dungs­be­zo­gen.

Lern­in­hal­te Teil II

Aus­führ­li­che Ein­zel­auf­stel­lung -> nur im pdf Down­load­link

Lehr­gangs­in­hal­te Unter­richts­ein­hei­ten = UE
Auf­trags­be­ar­bei­tung ca. 120
Fach­tech­no­lo­gie ca. 360
Kal­ku­la­ti­on ca.   80
Werk­stoff­kun­de ca. 112
Objekt­spe­zi­fi­sche Arbei­ten ca.   40
Über­grei­fen­de The­men ca.   20
Schutz­be­stim­mun­gen ca.   48

 

Die ein­zel­nen Teil­ge­bie­te des Inhalts der Meis­ter­prü­fung kön­nen auch als ein­zel­nes Modul belegt wer­den.

Aus­bil­dungs­dau­er

Teile I und II

Ein­mal jähr­lich, jeweils am 2. Frei­tag im Sep­tem­ber beginnt ein Vor­be­rei­tungs­kurs für die Teile I und II.
Dauer: bis Okto­ber des dar­auf fol­gen­den Jah­res
Ein­mal jähr­lich (meist in den Som­mer­fe­ri­en) fin­det die prak­ti­sche Prü­fung statt (Meis­ter­stück und Arbeits­pro­ben). Von den Teil­neh­mern wird erwar­tet, dass sie in Besitz der Fer­tig­kei­ten für den prak­ti­schen Teil der Meis­ter­prü­fung (Teil I) sind. Ver­tie­fen­de, prü­fungs­spe­zi­fi­sche Vor­be­rei­tun­gen für Teil I fin­den wäh­rend des Lehr­gangs statt.
In der 42. Kalen­der­wo­che fin­den die schrift­li­chen Prü­fun­gen für Teil II statt.
Unter­richts­ta­ge:
Frei­tag: 17.00 – 20.15 Uhr
Sams­tag: 08.30 – 15.30 Uhr
(zzgl. 2 Voll­zeit­wo­chen mit Bil­dungs­ur­laub)

Teil III

Beginn: jeweils am 3. Frei­tag im Novem­ber beginnt ein Vor­be­rei­tungs­kurs für die Prü­fung zum Teil III der Meis­ter­prü­fung.
Dauer: bis April des dar­auf fol­gen­den Jah­res
Die Prü­fun­gen in den 3 Hand­lungs­fel­dern erfol­gen vor der Prü­fungs­kom­mis­si­on der Hand­werks­kam­mer und fin­den in der Regel in der 2. April-hälf­te statt.
Unter­richts­ta­ge:
Frei­tag: 17.00 – 20.15 Uhr
Sams­tag: 08.30 – 15.30 Uhr

Teil IV

Die­ser Teil beginnt jeweils am letz­ten Frei­tag im April.
Dauer: 10 Wochen­en­den mit 12 Unter­richts­ein­hei­ten (Frei­tag 4 und Sams­tag 8 Unter­richts­stun­den). Die Prü­fung erfolgt vor der Prü­fungs­kom­mis­si­on der Hand­werks­kam­mer noch vor den Som­mer­fe­ri­en bzw. in der ers­ten Feri­en­wo­che.
Unter­richts­ta­ge:
Frei­tag: 17.00 – 20.15 Uhr
Sams­tag: 08.30 – 15.30 Uhr

Schu­lungs­ort

Solid­p­lus Gebäu­de­diens­te & Meis­ter­schu­le GmbH
Stor­kower Stra­ße 139 B
10407 Ber­lin

Lehr­gangs­kos­ten

Lehr­gangs­ge­büh­ren und Kos­ten für Lern­mit­tel (Fach­li­te­ra­tur)

Teil

Anzahl Raten

Kos­ten

Lern­mit­tel

Prü­fungs­ge­büh­ren

Teil I

Abhän­gig vom Meis­ter­stück u. Arbeits­pro­ben

252,00 €

Teil II

15

310,00 € je Rate

150,00 €

218,00 €

Teil III

5

290,00 € je Rate

45,00 €

135,00 €

Teil IV

4

150,00 € je Rate

45,00 €

137,00 €

Die Prü­fungs­ge­büh­ren wer­den von der Hand­werkam­mer erho­ben.
Beson­de­re Kos­ten ent­ste­hen für das Meis­ter­stück, die Arbeits­pro­ben und Übun­gen in Vor­be­rei­tung auf diese Meis­ter­prü­fun­gen.

För­der­mög­lich­kei­ten

Solid­p­lus berät Sie zu den mög­li­chen För­de­run­gen.

Diese Lehr­gän­ge kön­nen nach dem Auf­stiegs-Bafög Finan­zie­rungs­hil­fen erhal­ten.

Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie vom BMBF 0800 – 6223634 und von der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau: 02288310

Lehr­gangs- und Prü­fungs­ge­büh­ren bis zu 15.000,00 €
Zuschuss­an­teil 40 %
Dar­lehen­s­er­lass bei Prü­fungs­er­folg 40 %

Mate­ri­al­kos­ten eines Meis­ter­prü­fungs­pro­jek­tes (Meis­ter­stück) bis zur Hälf­te der Kos­ten, höchs­tens 2.000,00 €, Zuschuss­an­teil 40 %.

Anmel­dung und Buchung

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt! Die Plät­ze wer­den ent­spre­chend der Rei­hen­fol­ge des Ein­gangs der Anmel­dung ver­ge­ben.

Mit Ertei­lung der Anmel­de­be­stä­ti­gung durch Solid­p­lus ist der Platz für den Teil­neh­mer fest gebucht.

Anmel­de­for­mu­lar als PDF down­loa­den

Anmel­de­for­mu­lar Meis­ter­lehr­gän­ge

Vor­be­rei­tungs­lehr­gang zur Gesel­len­prü­fung im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk

Ziel­grup­pe

Per­so­nen, die ohne Nach­weis einer Lehre bzw. Aus­bil­dung die Gesel­len­prü­fung im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk able­gen wol­len. Grund­sätz­lich erhält die Zulas­sung, wer mehr als 4,5 Jahre Tätig­keit im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk oder beson­de­re Erfah­run­gen nach­wei­sen kann. Von den Teil­neh­mern wird erwar­tet, dass sie in Besitz der Fer­tig­kei­ten für die Fer­tig­keits­prü­fung sind.

Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen

Eine beson­de­re Prü­fungs­ord­nung für exter­ne Prü­fungs­be­wer­ber gibt es nicht. Sie haben sich in glei­cher Weise der Gesel­len­prü­fung zu stel­len, wie auch die Lehr­lin­ge am Ende ihrer Lehr­zeit. Ledig­lich die Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen sind anders.

Exter­ne Bewer­ber haben einen Rechts­an­spruch auf Zulas­sung zur Gesel­len­prü­fung im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk, wenn sie nach­wei­sen kön­nen, dass sie min­des­tens 4,5 Jahre im Gebäu­de­rei­ni­ger-Hand­werk tätig gewe­sen sind. Hier­von kann jedoch abge­wi­chen wer­den, wenn durch Vor­la­ge von Zeug­nis­sen oder auf ande­re Weise glaub­haft dar­ge­legt wird, dass der Bewer­ber Kennt­nis­se und Fer­tig­kei­ten erwor­ben hat, die die zeit­lich frü­he­re Zulas­sung zur Prü­fung recht­fer­ti­gen. Über die Zulas­sung zur Gesel­len­prü­fung ent­schei­det der Gesel­len­prü­fungs­aus­schuss der Gebäu­de­rei­ni­ger-Innung.

Lehr­gangs­in­hal­te

Lehr­gangs­in­hal­te Unter­richts­ein­hei­ten = UE
Rei­ni­gung, Pfle­ge und Kon­ser­vie­rung ca. 130
Hygie­ne, Sani­tär und Gesund­heit ca. 78
Wirt­schaft- und Sozi­al­kun­de ca. 32

Prü­fungs­be­reich 1

Rei­ni­gung, Pfle­ge und Kon­ser­vie­rung:

Behan­deln von nicht­tex­ti­len Fuß­bö­den, Behan­deln von tex­ti­len Fuß­bö­den, Rei­ni­gen von Glas­flä­chen, Rei­ni­gen von elek­tro­tech­ni­schen Aus­stat­tungs-gegen­stän­den, Rei­ni­gen und Pfle­gen von Außen­an­la­gen und Ver­kehrs­leit­ein­rich­tun­gen, Behan­deln von Fas­sa­den, Rei­ni­gen von Ver­kehrs­mit­teln, Rei­ni­gen von Indus­trie­an­la­gen

Richt­zeit: 130 UE

Prü­fungs­be­reich 2

Hygie­ne, Sani­tär und Gesund­heit:

Behan­deln von Sani­tär­be­rei­chen, Behan­deln von Gesund­heit­sein-rich­tun­gen, Bekämp­fen von Schäd­lin­gen, Hygie­ne­maß­nah­men, Des­in­fek­ti­on

Richt­zeit: 78 UE

Prü­fungs­be­reich 3

Wirt­schaft- und Sozi­al­kun­de:

All­ge­mei­ne wirt­schaft­li­che und gesell­schaft­li­che Zusam­men­hän­ge der Berufs- und Arbeits­welt. Hand­werks­in­sti­tu­tio­nen und deren Auf­ga­ben, Arbeit­neh­mer- und Arbeit­ge­ber­or­ga­ni­sa­tio­nen, Sozi­al­ver­si­che­run­gen, Rechts­ge­schäf­te, Verträge/Arbeitsverträge/Tarifverträge, Zah­lungs-ver­kehr, Unter­neh­mens­for­men, Ent­loh­nung der mensch­li­chen Arbeit

Richt­zeit: 32 UE

Der fach­li­che Teil beinhal­tet neben der Fach­tech­no­lo­gie auch Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on, pra­xis­be­zo­ge­nes Fach­rech­nen sowie Fach­zeich­nen.

Ein­zel­auf­stel­lung Lern­fel­der

Lern­feld Inhal­te
Lern­feld 1 Behan­deln von nicht­tex­ti­len Fuß­bö­den
Lern­feld 2 Behan­deln von tex­ti­len Fuß­bö­den
Lern­feld 3 Rei­ni­gen von Glas­flä­chen
Lern­feld 4 Behan­deln von Sani­tär­be­rei­chen
Lern­feld 5 Behan­deln von Gesund­heits­ein­rich­tun­gen
Lern­feld 6 Rei­ni­gen von elek­tro­tech­ni­schen Aus­stat­tungs­ge­gen­stän­den
Lern­feld 7 Rei­ni­gen und Pfle­gen von Außen­an­la­gen und Ver­kehrs­leit­ein­rich­tun­gen
Lern­feld 8 Behan­deln von Fas­sa­den
Lern­feld 9 Rei­ni­gen von Ver­kehrs­mit­teln
Lern­feld 10 Rei­ni­gen von Indus­trie­an­la­gen
Lern­feld 11 Bekämp­fen von Schäd­lin­gen

Aus­bil­dungs­dau­er

Ein­mal jähr­lich, jeweils am 2. Frei­tag im Sep­tem­ber beginnt ein Vor­be­rei­tungs­lehr­gang auf die Gesel­len­prü­fung.

Dauer: bis Febru­ar des dar­auf fol­gen­den Jah­res

Unter­richts­ta­ge:

Frei­tag: 17.00 – 20.15 Uhr

Sams­tag: 08.30 – 15.30 Uhr

Schu­lungs­ort

Solid­p­lus Gebäu­de­diens­te & Meis­ter­schu­le GmbH

Stor­kower Stra­ße 139 B

10407 Ber­lin

Lehr­gangs­kos­ten

Lehr­gangs­ge­büh­ren und Kos­ten für Lern­mit­tel (Fach­li­te­ra­tur)

Anzahl Raten

Kos­ten

Lern­mit­tel

Prü­fungs­ge­büh­ren

6

204,50 € je Rate

55,00 € € je Rate

246,00 €

* Die Lehr­gangs­ge­büh­ren sind von der Umsatz­steu­er befreit.

Anmel­dung und Buchung

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt! Die Plät­ze wer­den ent­spre­chend der Rei­hen­fol­ge des Ein­gangs der Anmel­dung ver­ge­ben.

Mit Ertei­lung der Anmel­de­be­stä­ti­gung durch Solid­p­lus ist der Platz für den Teil­neh­mer fest gebucht.

Anmel­de­for­mu­lar als PDF down­loa­den

Anmel­de­for­mu­lar Gesel­len­kurs

Lehr­gang „ Zer­ti­fi­zier­ter Objekt­lei­ter in der Gebäu­de­dienst­leis­tung (BIV)“

Ziel­grup­pe

Mit­ar­bei­ter in der Gebäu­de­dienst­leis­tung, die beson­de­re Auf­ga­ben in der Gebäu­de­rei­ni­gung bei der Betreu­ung von Rei­ni­gungs­ob­jek­ten aus­üben bzw. sich auf die Aus­übung einer Objekt­lei­tung vor­be­rei­ten.

Der Lehr­gang ver­mit­telt Hand­lungs­kom­pe­ten­zen (Fach-, Sozi­al-, und Selbst­kom­pe­tenz) zur selb­stän­di­gen Durch­füh­rung der Tätig­kei­ten der Kun­den-, Objekt- und Per­so­nal­be­treu­ung sowie Ver­wal­tungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­auf­ge­ben. In den Unter­richts­ver­an­stal­tun­gen erfolgt die Ver­mitt­lung von Kennt­nis­sen, Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten zur Gewähr­leis­tung einer sach­ge­rech­ten und effi­zi­en­ten Auf­ga­ben­er­fül­lung als Objektleiter/in (siehe BIV Stel­len­be­schrei­bung Objekt­lei­ter und Rah­men­plan).

Zugangs­vor­aus­set­zun­gen

  • Grund­kennt­nis­se und Erfah­run­gen in der Gebäu­de­rei­ni­gungs­dienst­leis­tung, die in der Regel bei einer 1-jäh­ri­gen Betriebs­pra­xis gege­ben sind
  • Gute Deutsch­kennt­nis­se in Wort und Schrift
  • Ein­satz­be­reit­schaft für Lern- und Nach­be­rei­tungs­zei­ten im Selbst­stu­di­um

Prü­fungs­aus­schluss:

mehr als zwei Fehl­ta­ge, diese jedoch nicht inner­halb eines The­men­be­rei­ches

Lehr­gangs­in­hal­te Unter­richts­ein­hei­ten = UE
The­men­be­reich I
Fach­kom­pe­tenz Gebäu­de­rei­ni­gung
ca. 32
The­men­be­reich II
Kundenbetreuung/ Ser­vice­kom­pe­tenz
ca. 16
The­men­be­reich III
Personalführung/ sozia­le Kom­pe­tenz
ca. 16
The­men­be­reich IV
Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on und Ver­wal­tung
ca. 20
The­men­be­reich V
Ver­trags-, Arbeits- und Tarif­recht
ca. 20

Lehr­gangs­in­hal­te

The­men­be­reich I – Fach­kom­pe­tenz Gebäu­de­rei­ni­gung

Grund­la­gen der Rei­ni­gungs­tech­nik

Fuß­bo­den­be­lä­ge und deren fach­ge­rech­te Rei­ni­gung und Pfle­ge

Sani­tär­raum­rei­ni­gung

Hygie­ne in der Rei­ni­gungs­pra­xis

Arbeits­si­cher­heit und Gesund­heits­schutz

Richt­zeit: 32 UE

The­men­be­reich II – Kun­den­be­treu­ung / Ser­vice­kom­pe­tenz

Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on

Beschwer­de­ma­nage­ment

Kun­den­ge­win­nung und

Auf­trags­er­wei­te­rung

Richt­zeit: 16 UE

The­men­be­reich III – Per­so­nal­füh­rung / Sozia­le Kom­pe­tenz

Objektleiter/in als Füh­rungs­kraft

Mit­ar­bei­ter­mo­ti­va­ti­on / Mit­ar­bei­ter­kom­mu­ni­ka­ti­on

Per­so­nal­be­schaf­fung und –aus­wahl

Ein­wei­sung, Unter­wei­sung von Mit­ar­bei­tern

Richt­zeit: 16 UE

The­men­be­reich IV – Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on und Ver­wal­tung

Grund­be­grif­fe der Kos­ten­rech­nung und Kal­ku­la­ti­on

Rei­ni­gungs­pla­nung

Objekt­ein­rich­tung und Rei­ni­gungs­or­ga­ni­sa­ti­on Qua­li­täts­si­che­rung

Ver­wal­tung und Doku­men­ta­ti­on

Richt­zeit: 20 UE

The­men­be­reich V – Ver­trags-, Arbeits- und Tarif­recht

Grund­la­gen des Ver­trags­rechts

Grund­la­gen des Arbeits- und Tarif­rechts

Richt­zeit: 20 UE

Aus­bil­dungs­dau­er

Ein­mal jähr­lich, jeweils am 2. Sams­tag im März beginnt ein Lehr­gang
zur Qua­li­fi­zie­rung von Objektleitern/innen in der Gebäu­de­dienst­leis­tung.

Dauer: bis Juni des Jah­res (12 Sams­ta­ge zzgl. 1 Prü­fungs­tag)

Zum Nach­weis der erwor­be­nen Kennt­nis­se, Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten erfolgt nach Abschluss des Lehr­gangs bei der Solid­p­lus GmbH eine schrift­li­che und münd­li­che Prü­fung.

Nach bestan­de­ner Prü­fung erhal­ten die Teilnehmer/innen ein Zer­ti­fi­kat des BIV.

Unter­richts­tag:

Sams­tag: 08.30 – 15.30 Uhr

Schu­lungs­ort

Solid­p­lus Gebäu­de­diens­te & Meis­ter­schu­le GmbH

Stor­kower Stra­ße 139 B

10407 Ber­lin

Lehr­gangs­kos­ten

Anzahl Raten

Kos­ten

Zer­ti­fi­kats­ge­büh­ren

4

313,00 € netto je Rate

50,00 €

4 *

209,00 € netto je Rate

50,00 €

* Gebäu­de­rei­ni­ger­ge­sel­len kön­nen sich auf Wunsch bei Vor­la­ge des Gesel­len­briefs von der Teil­nah­me am Lehr­gangs­teil „The­men­be­reich I: Fach­kom­pe­tenz Gebäu­de­rei­ni­gung“ befrei­en las­sen.

Anmel­dung und Buchung

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt! Die Plät­ze wer­den ent­spre­chend der Rei­hen­fol­ge des Ein­gangs der Anmel­dung ver­ge­ben.

Mit Ertei­lung der Anmel­de­be­stä­ti­gung durch Solid­p­lus ist der Platz für den Teil­neh­mer fest gebucht.

Anmel­de­for­mu­lar als PDF down­loa­den

Anmel­de­for­mu­lar Objekt­lei­ter­kurs